Merkur-Transit vor der Sonne

Die Planeten Venus und Merkur...

umrunden innerhalb der Erdbahn die Sonne. Daher kommt es vor, dass diese beiden Himmelskörper von der Erde aus gesehen vor der Sonnenscheibe herziehen. Leider sind die Bahnen dieser Himmelskörper gegen die Sichtachse Sonne-Erde geneigt, so dass es nur sehr selten zu einem Transit kommt. Bei Merkur liegt der zeitliche Abstand bei einigen Jahrzehnten.
Bei der Venus können sogar Jahrhunderte vergehen.
Am 7.5.2003 war von Deutschland aus ein Merkurdurchgang komplett sichtbar.
Das letzte mal war dies in den 1970er Jahren der Fall.
Der nächste gut beobachtbare Transit wird am 9.5.2016 von 12:12 bis 19:42 MEZ stattfinden.

Am 7.5.2003 war in weiten Teilen Mitteleuropas der Himmel wolkenfrei. Es gab 2 schöne Fleckengruppen auf der Sonne.
Leider zog der Merkur nicht direkt an ihnen vorbei.

Merkur-Transit 1  Merkur-Transit 2

Im Zentrum der Sonnenscheibe gab es ein weiteres kleines Fleckchen:

Sonnenflecken

Während der ersten 2 Stunden war die Luftruhe eher mäßig. Leichte Schleierwolken trübten gelegentlich das Bild. Um kurz nach 10 war dann der Himmel blitzblank. Ein leichter Wind kam auf und die laminare Luftströmung zerstörte die vertikalen Seeingblasen. Die Bedingungen wurden immer besser. In der Penumbra des zentralen Sonnenflecks waren radiale Strukturen und 2 helle Zonen sichtbar. Die Umbra hatte eine deutlich fransige Struktur. Etwas nördlich war eine winzige schwarze Pore zu erkennen. Das aus 2 Kernen bestehendes Minifleckchen war die merkurnächste Gruppe. Bei 1000 mm Brennweite war es zeitweise möglich, Merkur und den zentralen Sonnenfleck auf dem Webcamchip zu vereinen. So hatte man einen Bezugspunkt um die Wanderung besser verfolgen zu können.

Merkur-Transit 7:54 Merkur-Transit 9:05

Merkur-Transit 7.5.2003

Das Highlight des Tages war der Austritt des Planeten um kurz nach halb Eins. Dank guten Seeings konnte die Brennweite auf 4 Meter erhöht werden. Jedes der nachfolgenden Bilder wurde aus 20% von 250 Webcamaufnahmen gemittelt die jeweils in einem 10-Sekundenintervall entstanden sind.

Merkur-Transit Highlight

Daraus ließ sich auch eine schöne Animation erstellen:

Animation Merkur-TRansit

 

 

Nützliche Links:

Weitere Bilder vom Merkurtransit

 

!! EINE WICHTIGE WARNUNG !!

Blicken Sie niemals durch ein Teleskop, ein Fernglas oder ähnliches direkt auf die Sonne. Dies kann zu dauerhaften Augenschäden bis hin zur Erblindung führen! Ein geeigneter Sonnenfilter ist unerläßlich! Decken sie stets auch das Sucherfernrohr ab, um Schäden zu vermeiden! Auch bei der Beobachtung der Sonne mit bloßem Auge sind stets geeignete Schutzbrillen zu tragen, wie sie zum Beispiel hier erhältlich sind!